Vitamin B12 Mangel kann zu Gedächnisschwächen führen und das Nervensystem schädigen

28 Nov 2017
Vitamin B12 Mangel kann zu Gedächnisschwächen führen und das Nervensystem schädigen

Die tägliche Vitaminzufuhr ist für eine gesunde und ausgewogene Ernährung unumgänglich. Die organischen Verbindungen werden für lebensnotwendige Funktionen benötigt. Vitamine, wörtlich übersetzt „vita“ (Leben) und „amin“ , die Bezeichnung für eine organische Stickstoffverbindung, befinden sich in unserer Nahrung.

Bis auf das Vitamin D können Vitamine nicht selbstständig vom Stoffwechsel synthetisiert werden. Der menschliche Körper ist also auf die tägliche Zufuhr jedes Vitamins in Form von Nahrung angewiesen.
Es gibt fettlösliche Vitamine und wasserlösliche Vitamine. Zu den fettlöslichen gehören hier das Vitam A, E, D und K. Wasserlöslich sind die Vitamine B (dazu gehören auch Folsäure, Biotin und Niacin) und Vitamin C.

Der Bedarf der verschiedenen Vitamine

Alle Vitamine, dreizehn an der Zahl, werden in angemessener Menge vom Körper benötigt. Sie übernehmen wichtige Funktionen bei verschiedenen Stoffwechselreaktionen. Bei einem Mangel an Vitaminen kommt es zu Störungen im Stoffwechsel. Bei völlig aufgebrauchten Vitaminreserven entstehen schwerwiegende Krankheiten. Speziell in Industrieländern kommt es immer häufiger zu Unterversorgungen. So ist auch eine Nahrungsergänzung für gesunde Menschen in Betracht zu ziehen.

Auch physischer und psychischer Stress können zu Vitaminmangel führen. In akuten Krankheitsfällen benötigt der Mensch stets mehr Vitamine. Eine Überversorgung mit Vitaminen oder eine Vitaminvergiftung ist sehr selten. Von daher schadet ein Nahrungsergänzungsmittel in keinem Fall. Besonders Vegetarier und Veganer tragen ein erhöhtes Risiko mit Vitaminen unterversorgt zu sein. Speziell das B-Vitamin wird hier meist in zu geringer Menge eingenommen. Vitamin B12 kann der Körper nicht selbst produzieren.

Lebensmittel mit hohem Vitamin B12 Anteil

Den meisten Vitamin B12 Anteil findet man in tierischen Produkten wie Fisch, Muscheln, Schweine / Rindfleisch und Geflügel. Darüberhinaus sind auch in Milchprodukten ein kleiner Anteil an Vitamin B12 vorhanden. Veganer hingegen sollten zu Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Im Folgenden kann man in der Tabelle sehen, welche Nahrungsmittel wie viel B12 haben.

Vitamin B12 Tabelle

Vitamin B12 Tabelle © dgk.de

Wirkung/Funktion von Vitamin B12

Vitamin B12 ist bei verschiedenen Stoffwechselreaktionen beteiligt. B12 sorgt für Ordnung im Bereich des Eiweißstoffwechsels und des Nervensystems. Die Bildung der roten Blutkörperchen wird gesteigert. Zusätzlich unterstützt es die Regeneration der Schleimhäute. Das Zellwachstum und die Zellteilung werden unterstützt. Vitamin B12 wirkt sich positiv auf Herz- und Kreislaufbeschwerden aus.

Vitamin-B12-Mangel – Symptome

Die Leber speichert Vitamin B12 sehr lange. Symptome treten bei einem Mangel deshalb erst Jahre später auf. Ein Vitamin-B12-Mangel führt zu

  • Blutbildveränderungen
  • es schädigt das Nervensystem
  • Gedächnissschwächen
  • Konzentrationsstörungen
  • Apathie und Depressionen machen sich breit
  • Zungenbrennen
  • Appetitlosigkeit und Verstopfung
.
Ältere Menschen, Schwangere, Raucher, Alkoholiker sind besonders betroffen von einem B12-Mangel.

 

Auf Facebook posten

Ihre Meinung